Fettzellen entfernen

Cavitation bei Lipödem
Zerstörung der Fettzellen mit Ultraschall-Cavitation zur Behandlung des Lipödems

Ein Lipödem ist die Wassereinlagerung in den Fettzellen und im Fettgewebe. Zunächst treten Schwellungen auf, manchmal beginnend an den Waden, manchmal an den Oberschenkeln. Im Laufe der Zeit wird die Einlagerung schmerzhaft, hart, unförmig. Bis hin zur Hautverfärbung.

Seit ca. 10 Jahren ist dieser Zustand als Krankheit anerkannt. Die Therapie ist zunächst die Kompression und die Entstauung, bei ausgeprägter Erkrankung die Lymphmassage. In sehr fortgeschrittenen Stadien, war bislang die einzige Lösung die Verringerung des Fettgewebes durch Liposuktion. Diese Methode birgt allerdings sehr hohe Risiken, gerade bei Lipödemen. Wesentlich sanfter und nahezu risikofrei ist die neuere, nicht invasive Methode der Cavitation.

Cavitation
Cavitation (lat. Cavitare: "aushöhlen") ist die Bildung und Auflösung von Hohlräumen in Flüssigkeiten durch Druckschwankungen. Dies erreicht man durch die Anwendung von Ultraschall in viel höheren Dosierungen, als es zum Beispiel bei Ultraschalluntersuchungen der Fall ist. Bekannt ist diese Methode (in der Medizin) bei der Nierensteinzertrümmerung. Bei entsprechender Einstellung kann Ultraschall auch Fettzellen zerstören. Da es sich beim Lipödem um Wassereinlagerungen in Fettzellen handelt, bietet Cavitaion hier einen Lösungsansatz.

Hier im Institut ist Cavitation schon seit 3 Jahren erfolgreich im Einsatz zur Behandlung von Problemzonen an Bauch, Po, Oberschenkeln, Oberarmen, Fettansammlungen im Rückenbereich (Tannenbäumchen unter dem BH) und sehr erfolgreich auch bei Cellulite. 

Bei der Cavitation werden höchstens 2 Areale in der Woche (je 20 Minuten) behandelt. Das Fettgewebe wird dabei zerstört. Das bedeutet, dass der Körper die „Reste” abbauen muss (so, als ob man größer Mengen Fett zusich genommen hätte). Die Leber muss das Fett verstoffwechseln. Dazu ist es notwendig, nach der Behandlung reichlich zu trinken und mindestens 2 – 3 Tage auf Zucker und kurzkettige Kohlehydrate zu verzichten. Nach der Behandlung führen wir eine computergeseuerte Lymphdrainage durch. Das gewährleistet einen guten Abtransport. Während der Behanldungszeit sollten außerdem Kompressionsstrümpfe getragen werden.

Bereits nach einer Behandlung kann sich der Umfang (an den behandelten Arealen) verringern. Als Kundin entscheiden Sie selbst (in Absprache mit uns) wieviele Sitzungen Sie durchführen möchten – auch in Abhängigkeit des gewünschten Ergebnisses. 6 Sitzungen sind durchschnittlich notwendig, um sichtbare egebnisse zu erzielen. Die tatsächlich erforderliche Anzahl der Sitzungen ist allein abhängig vom jeweiligen Umfang und Stadium des Lipödems oder den Problemzonen.